Crypto Miner leben vom Strom

Und genau der muss zuverlässig und permanent fließen. 

Schön wäre es dazu, wenn nicht gleich das Haus abbrennt, weil falsche Kabel / Leitungen verwendet wurden…

Zu kleine Leitungen

Haushalts Steckdosenleisten

Die meisten Asic Miner brauchen in etwa so viel Strom, wie ein Föhn und Toaster und Mikrowelle - zusammen und das dauerhaft.
Haushalts Steckdosenleisten sind für solch hohe Dauerbelastungen nicht gebaut und oft werden die Kabel so heiß, dass man es kaum noch anfassen kann.

Lösung: Profi Steckdosenleisten oder PDUs verwenden

Fragen hierzu?
Strom Sicherung

Der Miner steht zu weit weg...

Auf gar keinen Fall sollte der oder die Miner an verlängerten Steckdosen betrieben werden.

Die erste Steckdosenleiste gibt ja schon Strom an die dort angeschlossenen Geräte ab und wenn nun noch der Miner ganz hinten, mit mega Volldampf, dran saugt, dann kann man die Uhr danach stellen, wann die Sicherung heraus fliegt.

Lösung: Eine separate Leitung vom Zählerschrank, die separat abgesichert ist, legen lassen und daran den / die Miner betreiben

Fragen hierzu?
Stromversorgeranschluss

20 Miner bestellt und los gehts..

Das wär schon schön, wenns so leicht gehen würde...

Ein normaler Hausanschluss verträgt ca. 30 kw Dauerlast, das sind im Schnitt ca. 10-15 Miner. Aber dann darf niemand im Haus einen Kühlschrank, Fernseher oder was auch immer benutzen.
Für die Gesamtlast sind alle Verbraucher im Haus wichtig.
Hier immer den Elektriker befragen oder uns anrufen.

Gleiches gilt für Büro / Lagerflächen.

Man muss in Erfahrung bringen, welche maximale Leistung gezogen werden kann. Weiß keiner Bescheid, dann den Stromnetzbetreiber mit der entsprechenden Zähler Nummer anrufen.

Fragen hierzu?