5 Gründe warum Pi Mining kein Scam ist


Pi Network Mining

  1. Pi Network zielt darauf ab, die digitale Währung auch für die normalen Benutzer zugänglich zu machen.
  2. Des Weiteren will Pi Network die weltweit verbreiteste Kryprowährung sein.
  3. Pi Network ist kostenlos, du musst nichts investieren.
  4. Das Pi Network finanziert sich durch die Entwickler Dr. Nicolas Kokkalis (Stanford PhD), Dr. Chengdiao Fan (Stanford PhD) und Vincent McPhillip (Stanford PhD). Sie investieren mehr als 30.000 Dollar jeden Monat, um die Hardware der Server, die Stromkosten, die Telefonprovider Service etc. zur Verfügung zu stellen. Daher wurde auch optionale Werbung hinzugefügt, um das Team bei den Kosten zu entlasten. Diese kann optional von jedem Pioneer an/ausgeschaltet werden.
  5. Die Entwickler des Pi Networks sind Stanford-Absolventen und zeigen sich öffentlich. Bei einem scam würde Standford dieses nicht dulden, da das Ansehen der Universität beschmutzt würde.

.
Das bedeutet, dass du einen Einladungslink https://minepi.com/SOL951 benötigst.

Willst du auch starten, dann lade dir die Pi App herunter: android oder apple
Einladungscode (SOL951)

Du wirst sehen wie einfach es ist. Du profitierst vom im Hintergrund ablaufenden Mining, welches keinen extra Akku zieht. Dafür ist es lediglich notwendig, dass du einmal täglich auf das Blitzsymbol der App klickst. That`s it.

 

Antworten auf Fragen, die mir wichtig waren:

– Das Mining kostet mich nichts, außer täglich 10 Sekunden meiner Zeit, um das Mining zu starten.
Da das Handy eh täglich in der Hand landet, ist das Mining einfach zu handhaben.

– Es ist kein Geld zu investieren.

– Das Mining zieht keine Akkuleistung meines Telefons.

– Derzeit ist Pi noch nichts wert. War Bitcoin in den Anfängen auch nicht, aber auch hier gilt Angebot und Nachfrage. Der Bitcoin Kurs steht derzeit bei 55.016,57 EUR.
Also selbst, wenn Pi irgendwann nur wenige Euro wert sein wird, ist dieses leicht verdientes Geld.

– In der heutigen Zeit sind die eigenen Daten in jedem Onlineshop etc. Bei Der App sind lediglich Name und Telefonnummer anzugeben. Nach einer Nutzung von bereits mehr als 6 Monaten, kann ich sagen, es kam noch kein unerwünschter Anruf bei mir an.

 

Hast du noch weitere Fragen? In der App kannst du im Chat alle häufig gestellten Fragen nachlesen.
Diese sind in vielen Sprachen verfügbar, u.a. in Englisch, Spanisch, Deutsch, Französisch, Russisch, Polnisch, Türkisch etc.

Die FAQ stehen ebenfalls in der App für Antworten bereit.

Happy Mining!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.